Über uns

Das zentrale Anliegen des International Harvest Plan
und seines Gründers, Pastor Stephan Steinle
, sind die mit dem Evangelium unerreichten, etwa vier Milliarden Menschen unserer Zeit.

Dieses evangelistische Werk begann 1992 mit ersten missionarischen Einsätzen in Dorfgegenden Süd-Indiens. Seit 1995 entwickelte sich ein umfassender Evangelisations-Dienst, durch den innerhalb von innerhalb von 15 Jahren 73 Groß-Evangelisationen in ländlichen Gegenden Süd-Indiens durchgeführt wurden. Gleichzeitig wurden in den Evangelisationsorten Pionier-Gemeinden gegründet, um gezielte Nacharbeit zu leisten. Über drei Millionen Menschen sind dadurch mit dem Evangelium erreicht worden.

Die jeweils fünftägigen Einsätze werden von zahlreichen Heilungswundern und dramatischen Befreiungen gekennzeichnet. Ganze Regionen, bewohnt von hunderttausenden unerreichten Menschen, werden so mit der lebensverändernden Kraft der Botschaft Jesu erreicht. Durch die neu gegründeten Gemeinden und den Dienst hingegebener, junger Pastoren und Mitarbeiter, wird das Reich Gottes nach dem Vorbild der Apostelgeschichte auch nach den Evangelisations-Einsätzen weiter ausgebreitet.

Seit 2004 erweiterte sich der Dienst des IHP auch nach Pakistan. Bisher wurden etwa 74 Heilungsevangelisationen in vielen Städten und Dörfern Pakistans durchgeführt. Über 900.000 Menschen haben die wunderbare Botschaft der Versöhnung gehört und angenommen.

Der International Harvest Plan steht für:

  • Groß-Evangelisationen in Dorfgegenden und Kleinstädten Indiens und Pakistans
  • Evangelisations- und Lehrdienste in verschiedenen Ländern
  • Schulung und Training einheimischer Christen
  • Unterstützung von Pionier-Missionaren, Pastoren und Mitarbeitern
  • Gründung und Aufbau von Pionier-Gemeinden
  • Gründung, Unterstützung und Betrieb von christlichen Schulen
  • Betrieb und Unterstützung von Dorfkliniken
  • Hilfsprojekte in Notstandsgebieten

 


 

Pastor Stephan lebt mit seiner Frau Monika in München, Deutschland. Sie haben vier erwachsene Kinder und zwei Enkelkinder. Seit über 40 Jahren stehen sie im vollzeitigen Dienst. Anfang der 70er Jahre absolvierten sie eine Bibelschule in den USA und kamen nach insgesamt sechs Jahren wieder zurück nach Deutschland. Vom missionarischen Dienst in der Schweiz, zu überkonfessioneller Jugendarbeit in Deutschland, zum Kinderpastor und Missionsleiter in den USA, zum Co-Pastor und Bibelschuldirektor in München, ist Pastor Stephan heute als Evangelist in dem Bereich tätig, der sein Herz am tiefsten bewegt: „Das Evangelium den Armen und Unerreichten dieser Welt“ zu bringen. Daran arbeitet er seit 1995, zusammen mit einem fünfköpfigen Team aus Mitarbeitern in München und Mitarbeiter-Teams vor Ort in Pakistan und Indien.

Nach seiner Lehre zum Maurer machte sich Stephan als 21-jähriger junger Mann von seiner Heimatstadt Basel in der Schweiz, auf den Weg nach Goa, Indien, um seine Vorstellung von einem schönen und stressfreien Leben zu verwirklichen und gleichzeitig den tieferen Sinn des Lebens zu finden. Auf dramatische Weise erlebte er dort das Wirken und Eingreifen Gottes, das sein Leben für immer verändern sollte…
Pastor Stephan’s spannende Geschichte vom drogenabhängigen Hippie zum Evangelisten können Sie in seinem Buch „Auf dem Hippie-Trail ins Paradies“ nachlesen.

 

„Folget mir nach und ich will euch zu
Menschenfischern machen.“ – Markus 1, 17